Gemeinsames Lernen

Inklusion an der Gesamtschule Erle

Die Gesamtschule Erle ist seit ihrer Gründung eine Schule des Gemeinsamen Lernens. Das bedeutet, dass Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, die den Richtlinien der Allgemeinen Schulen zugerechnet werden, lernen.
Aktuell werden Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfen in den Bereichen Lernen, emotionale und soziale Entwicklung, Sprache, Hören und Kommunikation sowie geistige Entwicklung bei uns unterrichtet. Die Klassen- und Fachlehrerinnen und –lehrer werden dabei von zwei Sonderpädagoginnen und einem Sonderpädagogen unterstützt, die jeweils eine Jahrgangsstufe betreuen. Zum Team der Jahrgangsstufe 7 gehört darüber hinaus ein Integrationshelfer, der einen Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf im Bereich geistige Entwicklung begleitet.