Schulsanitätsdienst

– Zukunftsaussichten an der GE Erle

Seit mehreren Jahren wird der Schulsanitätsdienst mit Erfolg unter der Leitung von Frau Lehnert an der Gerhart-Hauptmann-Realschule organisiert. Ausgebildete Ersthelfer der Jahrgangsstufen 9 und 10 kümmern sich um kleinere Verletzungen aller Art sowie alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 erhalten eine zweitägige Erste-Hilfe-Ausbildung.
In Kooperation der beiden Schulen haben Frau Lehnert und Herr Fanty gemeinsam mit den jeweiligen Schulleitungen einen Kooperationsvertrag mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) abschließen können, der eine weitere Zukunft des Schulsanitätsdienstes auch an der GE Erle sichert.
Die Schülerinnen und Schüler der unteren Jahrgangsstufen sollen schon früh durch „Schnupperkurse“ für den Schulsanitätsdienst begeistert werden, sodass einige von ihnen zu einem späteren Zeitpunkt zu Ersthelferinnen und Ersthelfern ausgebildet werden und in den Schulsanitätsdienst eintreten können.